Sonntag, 7. August 2016

[SINGS] P2 - 100 lilac bossa nova

Heute ist es wieder so weit - wir starten in eine neue Runde SINGS! Bei Bianca von Penguin Lacquer und auf meinem kleinen Blog zeigen wir wieder einen weiteren schwarzen Lack, der nicht einfach nur Schwarz ist und zeigen damit, dass Scharz nicht gleich Schwarz ist.

Die letzte Runde ging ausnahmsweise etwas länger, da Bianca momentan fleissig an ihrer Bachelorarbeit schreibt und umzieht und ich unitechnisch auch einiges zu tun hatte.

In der letzten Runde gab es wieder einige interessante Lacke zu sehen. Penguin Lacquer und Lack n Roll zeigten uns beide Today I accomplished zero von OPI,  Chucks Love zeigte Black Holo Witch von FUN Lacquer, bei Warum nicht jetzt? könnt ihr Spotlight von Maybelline bewundern und bei Heartshaped Dream gibt es einen alten Bekannten zu sehen, nämlich Edward´s love von essence aus der Breaking dawn LE, den ich euch vor langer Zeit mal gezeigt habe. Bei mir selbst gab es einen nicht so tollen Lack von Bourjois zu sehen.

KLEINE ÄNDERUNG zur Eröffnung der Galerie in Zukunft. Wir haben beschlossen, dass wir jeden 1.Tag im Monat die neue Galerie eröffnen werden und ihr könnt eure Lacke bereits eintragen, auch wenn wir unsere Posts noch nicht veröffentlicht haben werden. Wir werden diese aber trotzdem zeitnah veröffentlichen. Wir denken, dass es so für uns alle einfacher zu merken ist, wann die neue Runde beginnt. 

Jetzt aber endlich mal zum aktuellen Lack. Ich habe mir anfang des Jahres im Sale von P2 noch einen wunderschönen Lack gesichert: 100 lilac bossa nova aus der Metal-Reflection-Reihe. Dieser ist fast schwarz und weist eine auberginefarbene Base auf, in dieser schwimmt jede Menge goldener und kupferner Schimmer.

Lackiert habe ich von lilac bossa nova zwei Schichten (wie immer),  mit diesen war der Lack vollkommen deckend, eine dritte Schicht war absolut nicht notwendig. Sowohl mit dem Pinsel als auch mit der Konsistenz des Lackes bin ich gut zurechtgekommen. Von der Konsistenz her war lilac bossa nova eher auf der flüssige Seite anzusiedeln. Schade, dass es diesen wunderschönen Lack nicht mehr zu kaufen gibt, aber vielleicht befindet sich der hübsche Lack in der ein oder anderen Sammlung von euch und wartet noch auf seinen Auftritt.

Lilac bossa nova schimmert wunderschön in gold und kupfer durch die vielen feinen Schimmerteilchen. Mir gefällt diese Kombination aus aubergine und gold/kupfer sehr gut und finde ich auch sehr passend zur Weihnachtszeit - an die und an den Winter möchte ich momentan aber noch  gar nicht denken, ich genieße nämlich noch viel zu sehr jeden Sommertag, den wir momentan haben. Leider ist das Wetter hier in Hessen sehr oft eher komisch grau und bewölkt.

Über lilac bossa nova kam nur noch eine Schicht Quick dry Top coat von Astor, es gab auch kein zusätzliches Design, weil der Lack an sich schon sehr schön ist und nicht unbedingt noch etwas Zusätzliches braucht. Ein dezentes Stamping in gold/kupfer hätte aber sicher auch gut dazu gepasst.


getragen habe ich lilac bossa nova sehr lange, nämlich ganze 6 Tage lang, da ich in letzter Zeit nicht mehr so oft zum Umlackieren kam. Diese Zeit hat der Lack aber sehr gut auf meinen Nägeln durchgehalten.
Ich kann nur sagen, wer den Lack besitzt und noch nicht lackiert habt - ran an die Pinsel, der Lack ist wunderschön und hat es verdient, gezeigt zu werden! Und alle anderen finden vielleicht ein ähnliches Exemplar oder könnten bei Ebay, Kleiderkorb oder auf dem Flohmarkt fündig werden..


Bei Bianca von Penguin Lacquer gibt es diese Runde ebenfalls wieder etwas hübsches zu sehen, zufälligerweise ebenfalls ein Lack von P2:

http://penguinlacquer.blogspot.com/2016/08/singsalte-schatze-neu-lackiert-p2-lost.html
Und hiermit möchte ich dann noch schnell die neue Galerie eröffnen. Wenn ihr euren Beitrag eintragt, verlinkt bitte auch meine und/oder Biancas Übersichtsseite, damit auch andere zu unserer Blogparade finden. Gezeigt werden dürfen alle möglichen schwarzen oder fast schwarzen Lacke, die mehr als nur das normale Cremefinish aufweisen, also Crackle, Glitzer, Schimmer, Holos, Flakies, Thermo, matt und was es sonst noch so alles in der Nagellackwelt gibt...




Samstag, 6. August 2016

[Mani] essence - 167 candy love & Nail topping Sticker me & my ice cream

Und noch ein essence-Lack, der endlich mal gezeigt werden möchte! Heute ist 167 candy love an der Reihe, den ich von der lieben Lotte mal in einem Hot-oder-Schrott-Päckchen erhalten habe.


Candy love ist jetzt ja von der Farbe her nicht so meins und hätte ich mir jetzt auch nicht unbedingt gekauft, aber trotzdem wird er mal ausprobiert. Ich habe candy love in 2 Schichten lackiert, welche sehr gut deckten. Auf meinen Mittelfinger habe ich noch eine zusätzliche Schicht lackiert, da ich mir eine Macke reingeschlagen hatte.


Im Fläschchen weist Candy love noch einen dezenten silbernen Schimmer auf, aber leider verschwindet dieser fast völlig auf den Nägeln, was ich sehr schade finde. Der Lack wirkt dann fast wie ein ganz normaler Cremelack und farblich erinnert er mich leider ein wenig an Lyoner. Naja.


Über Candy love habe ich noch eine Schicht des Gel Effect Top Coats* von Maybelline lackiert, den ich letztes Jahr irgendwann mal zugeschickt bekommen habe. Zu diesem und weiteren Produkten werde ich demnächst auch mal meine Reviews schreiben. Soweit ich weiß ist dieser nämlich ins Standardsortiment eingezogen und immer noch erhältlich. Leider handelt es sich bei diesem Top Coat nicht um einen schnelltrocknenden Überlack.

 


Um das Ganze nicht ganz so fad nach Wurst aussehen zu lassen, habe ich mal die Nail topping Sticker von essence aus der me & my ice cream LE ausprobiert. Ich habe diese nur auf meine Ringfinger geklebt, da diese durch die angeklebten Perlen doch sehr stark abstehen vom Nagel. 

Die Sticker klebten sehr gut und hielten auch sehr lange. Nur leider hielten die aufgeklebten Perlen nicht so lange durch. Bereits zwei Tage später waren so gut wie alle Perlen abgefallen, wie ihr auf meinen Bildern weiter unten gut erkennen könnt. 

 


Anfangs war es auch sehr ungewohnt, so dicke Hubbel und Kügelchen auf meinen Ringfingern zu haben und musste deshalb immer wieder drüber streichen mit den Fingern. Die Perlen sind bei so ziemlich allem abgefallen, was ein wenig Handarbeit erfordert: Geschirr spülen, Haare waschen, anziehen, ausziehen etc. 


Also meiner Meinung nach sind diese Nail topping Sticker wirklich nur für einen Tag etwas, man kann leider nicht erwarten, dass sie sehr viel länger halten. Das ist zwar schade, aber da sie auch so ungewohnt zu tragen sind, vielleicht auch angenehm, wenn man einen guten Grund hat, sie wieder zu entfernen. Und ohne die Perlen siehts auch nicht mehr besonders schön aus.


Candy love selbst hat auch ein paar Macken abbekommen, wie man auf den Bildern ebenfalls gut erkannen kann. Was ich mit Candy love machen werde, weiß ich noch nicht. Vielleicht werd ich ihn ein wenig für Nail Art verwenden, aber so pur kann ich die Farbe nur mit Designs tragen.



* Dieses Produkt wurde mir im Austausch gegen meine ehrliche Meinung kostenlos zugeschickt. Vielen Dank!

Montag, 1. August 2016

[Mani] essence - 115 redvolution & Fuchs-Design

Irgendwo im weiten Internet, könnte bei Reddit gewesen sein oder auch sonst wo, habe ich ein total süßes Fuchsdesign entdeckt. Es wurde mit einem essence-Lack gemacht, der zu der Zeit gerade verfügbar war und so habe ich mir den Lack besorgt und auch irgendwann letztes Jahr das Design dazu gepinselt.


Ich habe alle meine Nägel mit 115 redvolution von essence lackiert, bis auf den Mittel- und Ringfinger meiner linken Hand. Auf diese beiden Finger habe ich einen weißen Lack in zwei Schichten lackiert. 


Redvolution ist ein richtig knalliger heller, fast neonartiger Rotton, der ganz leicht ins korallene geht. Hiervon habe ich je eine oder zwei Schichten pro Nagel lackiert, da der Lack an sich sehr gut deckte. Mit dem recht breiten Pinsel ging das auch ganz flott. 


Auf die weiß grundierten Nägel habe ich dann sowohl mit einem Pinsel als auch mit einem Dotting Tool den Fuchs gepinselt/getupft. Das Gesicht sah zwar sehr einfach aus, war aber für mich der schwerste Teil und ganz zufrieden bin ich damit auch nicht. 


Der Fuchsschwanz auf meinem Ringfinger dagegen ging erstaunlich gut und gefällt mir auch sehr gut. Da ich aber insgesamt nicht 100%ig zufrieden damit bin, möchte ich das Design in naher Zukunft mal wieder machen, diesmal dann aber mit einem anderen Rot- bzw. Kupferton, da Füchse ja in natura doch eher ins Rostrote statt ins korallene gehen.


Meine rechte Hand habe ich komplett in Rot gehalten, weil es mir einfach unmöglich war, das gleiche Design genauso nochmal mit der linken Hand zu pinseln.



Habt ihr auch schonmal ein Fuchs-Design ausprobiert?

Sonntag, 31. Juli 2016

[Review] Kosmetik Kosmo - Vampyria & Nail-Art Glitter von Born Pretty Store

Es ärgert mich tierisch, dass ich schon seit fast einem Jahr kaum noch richtig zum Bloggen komme, dabei hat es mir doch immer Spaß gemacht und ich möchte es auch wirklich weiterführen. Zu schade wäre es doch, wenn mein kleiner Blog langsam aber sicher in den Winterschlaf gehen würde...

Aus diesem Grund gibt es heute mal wieder einen Lack zu sehen, den ich letztes Jahr im Mai (!) getragen habe. Zusätzlich dazu habe ich ein Produkt von Born Pretty Store getestet, welches ich euch endlich mal vorstellen möchte.

Zuerst aber mal zum Lack: Vampyria ist ein cremefarbener Lack mit gräulichem Einschlag und weist ein Cremefinish auf. Kreiert wurde dieser von Coco von Kosmetik Kosmo, welche selbst mal Bloggerin war. 

Lackiert habe ich von Vampyria 2 Schichten, bereits die erste war sehr gut deckend. Der Pinsel ist angenehm geschnitten und es ließ sich gut damit lackieren. Getrocknet ist Vampyria ebenfalls recht schnell. 

 
Farblich weiß ich nicht so recht, was ich von diesem Lack halten soll. So ganz meine Farbe ist es nicht, weil sie so blass ist und ich eigentlich mehr auf kräftige und knallige Farben stehe. Aber ab und zu macht so was dezentes auch was her. Und ich habe ja in meiner heißen Phase der Nagellacksucht so ziemlich alles gekauft, was möglich war. Ja, jetzt hinterher bin ich doch wesentlich schlauer und würde mir so eine Farbe nicht mehr unbedingt kaufen. 


Jetzt, da sie aber da ist, wird sie auch genutzt und hier endlich mal gezeigt (leider ist der Lack in Cocos Shop nicht mehr erhältlich). Als Grundlage für bunten Glitzer eignet sich so eine Farbe sehr gut, wie ihr gleich sehen werdet.


Von Tina vom Born Pretty Store habe ich ein Döschen hübschen Glitzer* zugeschickt bekommen. Das Döschen enthält viele kleine Hexagons in allen möglichen Farben, ca. 1mm groß, manche davon sind sogar noch kleiner. Genau diese Glitzerkombination gibt es leider nicht mehr zu kaufen, aber es gibt im Born Pretty Store vielen anderen schönen Glitzer. Stellvertretend verlinke ich euch mal 4 verschiedene weihnachtlich-angehauchte Versionen


Da ich schon länger mal wieder ein Tape-Mani machen wollte, habe ich mich mal an sogenannten Tannbäumen probiert. Mit Striping tape habe ich Dreiecke abgeklebt, Klarlack drüber und dann mit verschiedenen Methoden den Glitzer darauf verteilt, das Striping tape abgezogen und nochmal eine Schicht Klarlack drüber. 
Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, war das Ganze nicht so sauber, weil der Glitzer überall herumfliegt. Ich habe meine Finger sowohl in das Döschen getunkt, mit den Fingern die Nägel bestreut und auch versucht, den Glitzer mit einem Pinsel auf die Nägel zu schieben. War alles nicht so toll, am besten hat es noch mit dem Pinsel geklappt. Aber mit einer Sauerei muss man einfach rechnen. 


So habe ich alle meine Nägel der linken Hand verziert, an der linken wollte ich dann noch etwas anderes ausprobieren. Ich habe meinen Wax Picker Pen* geschnappt und ein wenig Glitzer auf dem Tisch ausgebreitet und die großen Hexagons in verschiedenen Mustern auf meine Nägel gesetzt, natürlich wieder mit einer Schicht Klarlack darunter, damit der Glitzer auch hält. 


Die Muster zu setzen war gar nicht so einfach wie gedacht, das sieht in Videos von anderen immmer so einfach aus. Zusätzlich dazu, dass ich es nicht gewohnt bin, habe ich die Muster als Rechtshänderin mit der linken Hand gesetzt. Auf dem Daumen habe ich dann aus Faulheit einfach ein wenig vom Glitzer mit meinem Fächerpinsel draufgeschoben. Mit ein wenig mehr Übung könnten die Muster noch etwas besser aussehen, aber für den Anfang bin ich ganz zufrieden mit meinem Werk.



Falls ihr jetzt auch auf den Geschmack gekommen seid und mal ein wenig Nailart-Zeugs ausprobieren möchtet, dürft ihr gerne meinen 10%-Rabatt-Code (XUSQ10) von Born Pretty Store verwenden, welchen ihr auch rechts in meiner Sidebar findet. Ich habe gerade selbst wieder jede Menge schöne Sachen entdeckt und überlege, ob ich mal wieder was bestellen soll...


* Dieses Produkt wurde mir im Austausch gegen meine ehrliche Meinung kostenlos zugeschickt. Vielen Dank!

Sonntag, 12. Juni 2016

[SINGS] Bourjois - 2001 Coup de théatre

Und zack ist schon wieder ein Monat um! Und ich habe es kaum geschafft, noch etwas anderes zu bloggen, als die letzte Runde SINGS. Schade, aber momentan sind einfach wieder andere Dinge wichtiger, weshalb mein kleiner Blog weiterhin hinten anstehen muss. 

In der letzten Runde SINGS gab es bei Penguin Lacquer Emerald black von Model´s own zu sehen, und Shirley von Lack n Roll zeigte uns gleich zwei Lacke: You go Ghoul von KBShimmer und Epitome of Stupidity von Crows Toes! Vielen Dank für deine Teilnahme, Shirley :)
Ich habe euch German-icure by OPI von OPI gezeigt. 

Für die neue Runde habe ich einen Minilack der Marke Bourjois lackiert. Diesen habe ich mir erst dieses Jahr im März bei Budni gekauft, als ich zusammen mit einer Freundin in Hamburg war. Unser Aufenthalt dort war einfach genial, und ein klein wenig Nagellackshopping hat dazu gehört. Leider bin ich nicht sehr begeistert von dem heutigen Kanditaten.


Ich bin mir nicht ganz sicher, ob der Lack wirklich so heißt, wie ich ihn oben angegeben habe, aber das stand auf der Plastikumverpackung drauf, weshalb er jetzt bei mir eben so heißt: 2001 Coup de théatre


Das Fläschchen ist wirklich süß, da es so klein ist und dementsprechend wenig ist auch an Lack enthalten, nämlich ganz 3ml. Aber das reicht ja, um eine neue Marke auszuprobieren. 
Lackiert habe ich von 2001 Coup de théatre 2 Schichten über eine Schicht 8 in 1 Nail wonder von P2, den ich ja immer als Unterlack verwende. 


Von der Konsistenz her war der Lack an sich nicht zu cremig, aber auch nicht zu flüssig. Hat eigentlich gut gepasst. Leider wurden die Schichten doch etwas dicker als erwartet. Und zu allem Überfluss trocknete der Lack extrem schlecht durch.
Nach einigen Minuten lackierte ich eine Schicht des quick dry top coats von essence drüber, aber sogar eine ganze Stunde später ließ sich der Lack noch viel zu sehr verschieben und ich habe mir etliche Macken reingeschlagen.  Auch am nächsten Tag hatte ich zusätzlich noch ordentliche Abdrücke meiner Bettdecke auf den Nägeln. Als ich einen Teil meiner Schlüssel vom Schlüsselbund entfernt habe, gab es nochmals eine riesige Macke auf meinem Zeigefinger!


Ich bin also wirklich nicht begeistert von diesem Lack und frage mich, ob es schon zu warm war oder ob der Lack an sich oder die Lacke der Marke so schlecht durchtrocknen. Sowas brauche ich wirklich nicht nochmal! 2 Tage später habe ich nochmal sämtliche Macken ausgebessert und eine erneute Schicht schnelltrocknenden Überlack drübergepinselt (diesmal von Astor). Von dem wunderschönen anthrazitfarbenen Schimmer im Fläschchen ist auf den Nägeln kaum was zu erkennen, der Schimmer geht fast komplett unter und es zeigen sich nur ein paar wenige Bläschchen im Lack. Sehr schade. 
So sieht es eben nur aus, wie ein ganz normaler schwarzer Lack.


Weil ich von dem Effekt so enttäuscht war, kam eine Schicht des Toppers Wicked von Claire´s drüber, da ich hoffte, dass ein wenig von dem lilanen Flakie-Schimmer auf die Nägel kommt. Aber auch von diesem Lack wurde ich ein wenig enttäuscht - der Schimmer ist mehr blau/türkis/grün, nicht lila. An sich aber trotzdem schön, nur eben nicht mehr identisch mit dem, was in der Flasche zu sehen ist. Mit Wicked bin ich an sich aber zufrieden. Vielleicht muss ich ihn mal auf einem helleren Lack auftragen, um etwas von dem lila Schimmer einzufangen. 


Leider hat sich auch durch das Ausbessern die Schicht auf meinen Nägeln verdickt und zum Teil auch wieder etwas nach hinten verschoben, wodurch die Nagelspitzen sehr gut erkennbar sind. Ich weiß noch nicht, wie lange ich diesen ominösen Bourjois-Lack noch tragen werde, aber begeistert bin ich von dieser Marke jetzt echt nicht.


Ich hoffe doch, dass Penguin Lacquer mit ihrem Lack der Wahl mehr Glück hatte. Bei ihr gibt es nämlich etwas von OPI zu sehen:

http://penguinlacquer.blogspot.com/2016/06/sings-opi-today-i-accomplished-zero.html

So und hiermit möchte ich die aktuelle Galerie eröffnen. Wie immer freuen wir uns über eure Teilnahme, gezeigt werden dürfen alle möglichen schwarzen Lacke, die mehr als nur ein normales Cremefinish besitzen, also Crackle, Glitzer, Schimmer, Flakie, Holos, Sand etc. etc. Mitmachen könnte ihr auch gerne ohne Blog oder mit eurem Instagram-Account. Bitte denkt aber daran, meine oder Penguin Lacquers Seite zu verlinken, damit auch andere auf unsere Blogparade aufmerksam werden.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...